Fototour und Wirtschaft und Politik: Die Anziehungskraft der Städte in Lettland – Das ein wenig überraschende Ergebnis einer kleinen Statistikaufgabe

Bild: Ziepniekkalns ist ein Stadtteil von Rīga, der sich auf dem linken (westlichen) Ufer der Daugava befindet. Der Stadtteil wurde in den 1980er Jahren erbaut - und es gibt eigentlich nur Hochhäuser sowjetischer Prägung. Immerhin wurde hier nach der Unabhängigkeit versucht, die triste Architektur der Plattenbauten durch ein paar Pizzabuden aufzulockern. Klicken Sie auf des Bild um es zu vergrößern.

Lettland ist fernab der Städte ein dünn besiedeltes und ruhiges Land. Das merkt man, wenn man durch dieses Land fährt.  Es gibt viele einsame und ruhige Landstriche. Selbst in der lettischen Hauptstadt Rīga gibt es nahezu unbewohnte Areale. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, alle Städte Lettlands mit mehr als 20.000 Einwohnern zusammen zu rechnen und zu ermitteln, welche Fläche die Menschen dieses kleinen nordeuropäischen Landes zum Wohnen und Arbeiten nutzen. Das Ergebnis war ein wenig  überraschend. Fast sechzig Prozent der Menschen Lettlands leben auf nur wenig mehr als einem Prozent der Landesfläche.

View the whole post…

Fototour: Unterwegs auf der Lielupe zwischen Rīga und Jūrmala mit NIKON D700 und TAMRON SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD

Bild: Am Ufer der Lielupe gibt es auch Sanddünen so wie hier zwischen Bolderāja und Jūrmala. NIKON D700 mit TAMRON SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD. ISO 200 ¦ f/9 ¦ 35 mm ¦ 1/320 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Der Fluss Lielupe fließt im Bereich der Stadt Jūrmala parallel zur Küste des Golf von Rīga. Die Ufer der Lielupe sind ganz anders als die des Schwesterflusses Buļļupe. Hier gibt es Sanddünen und man merkt, wo in Lettland das Geld sitzt. Auf mich wirkt Jūrmala immer wie das Starnberg Lettlands, wenngleich die Wirtschaftskrisen der vergangenen Jahre auch hier ihre Spuren hinterlassen haben.

View the whole post…

Fototour: Unterwegs auf der Buļļupe zwischen Rīga und Jūrmala mit NIKON D700 und TAMRON SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD

Bild: Plattenbauten aus der Zeit der sowjetischen Besatzung im Rigaer Stadtteil Daugavgrīva. NIKON D700 mit TAMRON SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD. ISO 2000 ¦ f/9 ¦ 24 mm ¦ 1/250 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Die Buļļupe ist Seitenarm der Daugava, die an der Grenze der Stadtgebiete von Rīga und Jūrmala vereinigt mit der Lielupe in den Golf von Rīga fließt. Da auf der Buļļupe nur kleinere Schiffe fahren können, geht es hier sehr ruhig zu. Die benachbarten Stadtteile Bolderāja und Daugavgrīva sind auch eher überschaubar und bieten zuweilen ein idyllisches Bild.

View the whole post…

Fototour: Unterwegs in Jurmala Majori mit der NIKON D700 und dem TAMRON SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD

Bild: Unterwegs in Jūrmala. NIKON D700 mit TAMRON SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD. ISO 200 ¦ f/9 ¦ 24 mm ¦ 1/1000 s ¦ kein Blitz. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Die Stadt Jūrmala liegt nur wenige Kilometer nordöstlich von Rīga. Im Grunde ist Jūrmala eine Ansammlung von kleineren Orten, die sich über 40 Kilometer auf der schmalen Landzunge zwischen der Ostsee und dem Flüsschen Lielupe – der Kurländischen Aa – entlangziehen. Jūrmala ist bekannt für seinen weißen Sandstrand. Hier wird die Ambivalenz zwischen Russen und Letten besonders deutlich: Viele Russen der Mittelschicht besitzen hier Häuser oder Luxuswohnungen – zu Preisen die sich ein normaler Bürger Lettlands niemals leisten kann. Dennoch sind die Wirtschaftskrisen der vergangenen Jahre auch an Jūrmala nicht spurlos vorbeigengangen.

View the whole post…