Fototour: Rīga – Die Lettische Nationalbibliothek oder das Schloss des Lichtes in der Mittagssonne an einem Wintertag

Last Updated on by

Ein architektonisches Highlight am linken Ufer des Flusses Daugava in der lettischen Hauptstadt Rīga ist zweifellos die Lettische Nationalbibliothek. Sie wird auch das Schloss des Lichtes genannt. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass sich immer wieder Objekte finden, die der Form des Hauptmotivs eines Fotos ähneln und diesem einen Rahmen geben können. In diesem Fall war es der Ast eines Chausseebaumes an der 11. novembra krastmala  am rechten Ufer des Flusses.

Heute Vormittag war in Rīga gutes Fotowetter, auch wenn leider kein Schnee lag. Das folgende Foto habe ich heute Mittag gegen 12:00 Uhr mit einer OLYMPUS OM-D E-M1 MarkII und dem Ultraweitwinkelobjetiv M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO mit einer Brennweite von 7 mm (14 mm Kleinbildäquivalent) aufgenommen – wie immer im RAW Format und im manuellem Modus. Das Foto habe ich mit Skylum Luminar 4 entwickelt und ihm danach mit Nik Analog Efex Pro 2 einen analogen Touch gegeben.

Alle Fotos auf dieser Seite © 2019 by Birk Karsten Ecke mit
¦¦ OLYMPUS OM-D E-M1 Mark II mit M.ZUIKO DIGITAL ED 7‑14mm 1:2.8 PRO
¦¦ Skylum Luminar 4
¦¦ Nik Analog Efex Pro 2

Bild: Die Lettische Nationalbibliothek in Rīga wird auch Schloss des Lichtes genannt.Selbst an den meist tristen Wintertagen im Norden Europas kann sie diesem Namen gerecht werden. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Bild: Die Lettische Nationalbibliothek in Rīga wird auch Schloss des Lichtes genannt.Selbst an den meist tristen Wintertagen im Norden Europas kann sie diesem Namen gerecht werden.
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

 

Comments are closed.